Die Key Facts des KEPServerEX


Leistung

Leistungsstarker OPC Server mit über 160 verfügbaren Protokollen // als Windows-Dienst konfigurierbar // Konfiguration zur Laufzeit änderbar // Kommunikation über Ethernet- und serielle Anschlüsse // CSV-Im- und Export der Symbolkonfiguration // detailliertes Logging, konfigurierbar // Treiber für Netzwerk und Systemüberwachung // OPC DataAccess 1.0a, 2.0, 2.05a, 3.0, Alarms & Events, DDE // OPC Unified


Treiber verfügbar für

Allen-Bradley, Analog Devices, Aromat, Atlas Copco, AutomationDirect, BACnet, Beckhoff, Busware, Cisco, Contrex, Control Technology, Cutler Hammer, Dataforth, DGH, DNP, Enron RTU, Fanuc, Fisher ROC, Fuji Flex, GE Fanuc, GE Focas1, Hilscher, Hirschmann, Honeywell, IA Super SEL, Idec, IOTech PointScan, Koyo, Krauss Maffei, Micro-DCI, Mitsubishi, Modicon, Modbus (ASCII, PLUS, RTU), Moxa, Network Management, N-TRON, Omron, Optomation OptiLogic, Partlow ASCII, Philipps, Profibus, Sattbus, Scanivalve, Siemens, Sixnet, SNMP, SquareD, Stanley, Telemecanique Uni-Telway, Thermo Westronics, TIWAY, Toshiba, Toyopuc, Triconex, Wago, WeatherBug, Wonderware, Yaskawa, Yokogawa...

Nicht fündig geworden? Dann erstellen wir ein individuelles Protokoll mit dem U-CON-Protocol-Server...


Systemvoraussetzungen

Windows XP SP 2, Vista, 7, 8 bzw. Server 2003 SP 2, 2008, 2008 R2, 2012 // 2 GHz-Prozessor // 1 GB RAM // 180 MB Festplattenspeicher // Ethernet-Karte // Super VGA (800x600) Grafik Minimum

Den deutschen PDF-Flyer zum KEPServerEX von Kepware erhalten Sie hier zum Download!

Sie wollen den KEPServerEX kostenlos testen? Klicken Sie jetzt hier!